C-Date im Test – unsere Erfahrungen mit dem Casual-Dating Portal 2017

Als eines der bekanntesten Casual-Dating Portale hierzulande, ist C-Date die erste Anlaufstelle, wenn es um heiße Affären und knisternde Erotik geht. Hier treffen sich Erwachsene, die Ihre Sexualität offen ausleben und gerne einmal etwas Neues ausprobieren. Da es auf der Plattform recht unkonventionell zugeht, kann sich schnell der eine oder andere One-Night-Stand ergeben. Wir haben den Anbieter bis aufs kleinste Detail geprüft, da wir wissen wollten, wie gut die Webseite wirklich ist. Sowohl unsere männlichen als auch weiblichen Mitarbeiter haben unter anderen die Mitgliederstruktur, die Kosten, das Design und die Erfolgschancen auf der beliebten Erotikbörse für Sie durchleuchtet. Benutzer­freundlichkeit wichtige Kriterien, welche die Bewertungsbasis für unser Team darstellten.

Unsere Bewertung von C-Date
  • Art der Plattform:Casual-Dating Portal
  • Mitgliederzahl:3,7 Millionen in Deutschland
  • Geschlechterverteilung:60 % Frauen & 40 % Männer
  • Kontaktmöglichkeiten:Nachrichten
Unsere Gesamtbewertung72/100TOP Casual-Dating Portal •

In vielen Kriterien konnte das Portal uns im Test positiv überzeugen, schnitt im Endergebnis aber deutlich schlechter ab als andere Casual-Dating Webseiten. Zwar lernt man hier sehr schnell flirtwillige User kennen, allerdings müssen dafür anderweitige Abstriche in Kauf genommen werden. In unserem Testbericht möchten wir Ihnen aufzeigen, wie wir die Bewertung vorgenommen haben, welche Erfahrungen wir gemacht haben, und welche realen Erfolgschancen es bei C-Date gibt.

Hohe Mitgliederzahlen – der Garant für Erfolg?5

Eine der wichtigsten Kriterien für eine gut funktionierende Erotikseite sind natürlich die Mitglieder. C-Date verfügt aktuell über 3,7 Millionen User alleine in Deutschland. Weltweit sind es sogar ganze 36 Millionen. Im Casual-Bereich ist dies ein Top-Wert. Laut Anbieter kann man sogar um die 4.400 Neuanmeldungen pro Tag verzeichnen. Dennoch ist die Anzahl der aktiven Mitglieder weitaus interessanter. Hier beläuft sich die Zahl auf ca. 120.000 pro Tag.

Anhand unseres Tests können wir bestätigen, dass sich viele Online-Nutzer auf dem Portal wiederfinden und die Antwortrate dementsprechend hoch ist. Die Geschlechterverteilung ist mit 60 % Frauen und nur 40 % Männer zwar nicht ausgeglichen, was aber dennoch nicht heißen soll, dass weibliche User hier keine Flirtpartnerinnen finden. Trotzdem gib es an dieser Stelle Punktabzug, da das Ungleichgewicht der Geschlechter schon sehr enorm ist.

Die Altersverteilung bei C-Date

Die Anteile der Mitglieder in den jeweiligen Altersgruppen bei der Erotikbörse

C-Date mehr Frauen als Männer - daher gute Chancen

Die Hauptzielgruppe sind Mitglieder zwischen 35 – 44 Jahren, welche auch zugleich die am stärksten vorhandene Altersspanne ist. Dahinter folgen direkt die 25 – 34-Jährigen. Zwar gibt es auch jüngere beziehungsweise ältere User, sie sind aber eher die Ausnahme. Wie so üblich bei Erotikbörsen sind nicht alle Nutzer zwingend Single, sondern es finden sich auch Paare wieder, die Lust auf einen Dreier oder Partnertausch haben. Wer also nur flirten will oder eine feste Beziehung sucht, dem empfehlen wir Singlebörsen wie LoveScout24 oder Partnervermittlungen wie eDarling.

Zügige Registrierung mit wenigen Angaben2

Bevor Sie sich auf die Suche nach möglichen Sexpartnern begeben können, müssen Sie sich zunächst beim Portal anmelden. Hierfür haben unsere Probanden im Test gerade einmal 2 Minuten benötigt, da nur sehr wenige Angaben erforderlich sind. Anfangs wird lediglich nach Ihrem Geschlecht und dem Wunschpartner gefragt, bevor Sie mit einem Klick auf den Button „Kostenlos registrieren“, direkt zur ersten Unterseite weitergeleitet werden. Hier finden dann die präziseren Ausführungen zu Ihrer Person statt. Im Vergleich zu anderen Online-Dating Anbietern müssen wir gestehen, dass die Registrierung nur bei einfachen Singlebörsen oder den bekannten Dating-Apps mit Facebook-Login schneller ist.

Die Anmeldung – in sechs Schritten zum prickelnden Abenteuer

Der Anmeldeprozess ist in mehrere Abschnitte unterteilt, bei denen neben einigen persönlichen Informationen, auch nach Ihren Vorlieben und Suchabsichten gefragt wird. Als erstes müssen Sie festlegen, welches Erlebnis Sie suchen – Singles treffen, eine längere Beziehung, Flirten, Spiele, Zuschauen oder nur Chatten. Bitte geben Sie während der gesamten Befragung ehrliche Antworten, da sich dies auf Ihre Erfolgsquote auswirken kann. Nun spezifizieren Sie, ob Sie nach Männern oder Frauen Ausschau halten möchten, und legen das Land und die Region fest. Anschließend geben Sie Ihren Geburtstag und den Beziehungsstatus an. Da Äußerlichkeiten gerade beim Casual-Dating eine große Rolle spielen, muss man folglich auch die eigene Größe, Figur, Augen- und Haarfarbe eintragen. Der letzte Schritt besteht aus der Eingabe der eigenen E-Mail-Adresse, eines Passworts und der Einstimmung der AGB und des Datenschutzes. Nun müssen Sie nur noch die von C-Date gesendete E-Mail in Ihrem Postfach bestätigen und schon kann das erotische Flirten beginnen.

Die Registrierung bei dem Casual-Dating Anbieter
  • Auf der Mainpage können Sie sich sofort anmelden1/6 So starten Sie Ihr aufregendes Flirt-ErlebnisDirekt auf der Startseite befindet sich die Anmeldebox für Neumitglieder. Der Prozess dauert nur wenige Minuten. Bereits registrierte User benutzen den Login-Button oben rechts.
  • Als Erstes muss die genaue Suche spezifiziert werden2/6 Die Suche nach passenden SexpartnernBereits im Anmeldeprozess wird gefragt, welche Flirtabsichten Sie verfolgen. Möchten Sie nur Chatten, Singles treffen oder doch eine längere Beziehung? Hier ist alles möglich!
  •  Der Beziehungsstatus und das Geburtsdatum werden abgefragt3/6 Der BeziehungsstatusDa auf der Plattform nicht nur Singles unterwegs sind, ist es wichtig Ihren eigenen Beziehungsstatus anzugeben. So erkennen die anderen Mitglieder direkt, welche Ziele man hat.
  • Zunächst ist es ratsam einige Angaben über sich selbst zu machen, damit auch Rückantworten generiert werden können4/6 Vervollständigung des eigenen ProfilsEines der wichtigesten Schritte ist das Ausfüllen der persönlichen Seite. Hier sollten Sie so viele Angaben wie möglich machen, da somit die Erfolgschancen erhöht werden.
  • Vor der Suche der Sexpartner muss die Mail aktiviert sein5/6 Der nächste Schritt zum heißen AbenteuerSobald Sie Ihr Profil erstellt haben, bekommen Sie von C-Date eine E-Mail zugeschickt, die Sie bestätigen müssen. Im Anschluss kann die Suche nach One-Night-Stands und Affären starten.
  • Hier wird man nochmal gebeten, dass Profil zuvervollständigen und muss einige Angabe über die eigenen Charakterzüge machen6/6 Je mehr persönliche Details, desto besserNach der erfolgreichen Aktivierung Ihres Accounts, können Sie Ihr Profil mit weiteren Details füllen, die Sie ausführlicher beschreiben. Hier ist es ratsam, ehrlich zu sein.

Wie bereits erwähnt waren unsere Tester binnen weniger Minuten mit der Anmeldung fertig und fanden es sehr positiv, dass nur sehr wenige personengebundene Daten abgefragt wurden. Hier wird bereits deutlich, dass Privatsphäre und Anonymität wichtige Thema für den Anbieter sind. Dass es keinen Social-Media-Login gibt, fanden wir zwar nicht weiter schlimm und auch verständlich, dennoch erfolgt hier Punktabzug, weil sich einige User diesen bestimmt wünschen würden zwecks einer noch einfacheren Anmeldung.

Ehrliche Angaben im eigenen Profil sind ein Muss3

Mit der Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse gelangen Sie zur Vervollständigung des eigenen Profils. Obwohl die Angaben zum Beruf, Ausbildung, Körperschmuck, Trink- und Rauchgewohnheiten optional sind, empfehlen wir Ihnen ruhig ein bisschen mehr von sich preiszugeben. Immerhin können andere User so direkt erkennen, ob man Gemeinsamkeiten teilt oder nicht. Die Eingabe eines „Nicknames“ ist hingegen erforderlich. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und vermeiden Sie, wenn möglich Standard-Synonyme, damit Sie aus der Menge an Mitgliedern positiv herausstechen.

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, Ihren Erotik-Typ, die sexuellen Vorlieben und die Suchabsichten festzulegen beziehungsweise zu verändern. Auch das äußerliche Erscheinungsbild, die Region, sexuelle Orientierung und der Familienstand des Wunschpartners lassen sich hier festlegen.

Natürlich darf bei einem guten Steckbrief das passende Profilbild nicht fehlen. Dieses sollte gut ausgewählt werden, da es schließlich für den ersten Eindruck enorm wichtig ist. Insgesamt bietet die Fotogalerie für bis zu fünf Aufnahmen Platz, welches eine gute Möglichkeit ist, sich in verschiedenen Situationen zu präsentieren. Da die Fotos zunächst verschwommen angezeigt werden und man selbst entscheidet, für wen man diese letztendlich freigeben möchte, ist die Privatsphäre der eigenen Visitenkarte hinreichend geschützt. Dennoch sollten Sie Bilder in eindeutigen und sexuellen Posen als Profilfoto vermeiden.

Unseren Experten im Test haben an dieser Stelle die Freitextfelder gefehlt, da diese der persönlichen Seite immer ein gewisses Maß an Individualität geben. Auch gibt es keine Gelegenheit, einen Begrüßungstext zu verfassen oder Hobbys einzutragen. Selbst ein Like-Button ist nicht vorhanden. Von daher gibt es von unserer Seite aus nur die Hälfte der erzielbaren Punkte.

Wenige Funktionen trüben den Flirtspaß4

Im Vergleich zu anderen Casual-Dating Anbietern bietet das Portal seinen Nutzern nur sehr wenige Funktionen. Das Hauptmerk ist hierbei ganz klar auf den Matching-Algorithmus gerichtet. Dieser wird anhand der eingetragenen sexuellen Vorlieben errechnet und bietet Ihnen dementsprechende Partnervorschläge. Eine manuelle Suchfunktion gibt es leider nicht. Lediglich durch das Abändern jener Präferenzen und der Umkreissuche lassen sich die ermittelten Ergebnisse beeinflussen. Eine Besucher-Liste ist zwar auch vorhanden, allerdings werden die Ergebnisse bei einem kostenlosen Account bereits nach 24 Stunden wieder gelöscht. Den weiblichen Nutzern wird auch noch angezeigt, welche männlichen User Gefallen an ihnen haben. Die Herren der Schöpfung haben hier das Nachsehen, da diese Funktion für sie nicht vorhanden ist. Das kann selbst die vorhandene Online-Anzeige der Profile nicht wieder wettmachen.

Die vorhandenen Funktionsmöglichkeiten bei C-Date
Individuelle Kontakt­vor­schläge „Hot or Not“-Feature Speichern von Sex­partnern Besucher­liste zum Zu­sammen­kommen
Matching anhand sexueller Vorlieben Bewerten von User-Profilen Übersicht­liche Auflistung und schneller Zugriff In der Navi­gations­liste direkt neben den Kontakt­vor­schlägen
Kontakt­garantie Spei­che­rung positiv bewerteter Steckbriefe Anordnung nach Aktualität Neueste Besucher werden zuerst angezeigt
Vor­gefertigte Antworten Schnelle und einfache Interessens­bekundung Für Frauen ohne Speicher­limit Online-Status ist gleichzeitig sichtbar

Unserer Meinung nach ist der Funktionsumfang sehr enttäuschend und weit unter dem Standard anderer Casual-Dating Anbieter. Alleine die Tatsache, dass keine eigenständige Suche nach Sexpartnern möglich ist, sorgte bei unseren Experten im Test für viel Frust. Dazu kommt noch, dass die Nutzung gewisser Funktionen nur der Damenwelt ermöglicht wird, welches sich in der Bewertung sehr negativ ausgewirkt hat. Hier kann der Anbieter nicht überzeugen.

Kann der Matching-Algorithmus die fehlende Suchfunktion ersetzen?3

Anders als bei Partnervermittlungen wie zum Beispiel PARSHIP wird der Matching-Algorithmus nicht anhand der Antworten eines umfangreichen Persönlichkeitstests ermittelt, sondern basiert lediglich auf den jeweiligen sexuellen Vorlieben. Das ist unserer Meinung nach zu schwammig und bietet somit keine akkuraten Ergebnisse. Eine manuelle Suchfunktion kann dadurch nicht ersetzt werden, da man hier anhand verschiedener Filteroptionen die Ergebnisse noch weiter eingrenzen kann. Während unseres Vergleichs wurden uns Mitglieder vorgeschlagen, die wir nicht als sonderlich attraktiv oder ansprechend fanden. Eine Casual-Dating Seite sollte seinen Usern die Möglichkeit geben eigenständig nach potenziellen Sexpartnern suchen zu können. Anderenfalls macht sich schnell Trübsal breit.

Ein Minimum an Kommunikationsmöglichkeiten sorgt schnell für Frust1

Selbst die Anzahl an Kontaktoptionen lässt sehr zu wünschen übrig. So steht neben dem Verfassen von Privatnachrichten nur noch die Bilderfreigabe zur Verfügung, um auf sich aufmerksam zu machen. Weder ein Chat noch eine Anstupsfunktion sind vorhanden. Für uns eine sehr enttäuschende Leistung, die lediglich einen Punkt verdient.

Die Privatnachricht als passender Gesprächseinstieg

Dieses Casual-Portal basiert vor allem auf dem Schreiben von NachrichtenWie bei vielen Online-Dating Anbietern üblich, findet der klassiche Kontakt über die privaten Nachrichten statt. Gefällt Ihnen ein anderes Mitglied, können Sie der Person anfangs eine kruze Mitteilung schicken, in der Sie Ihr Interesse bekunden. Auch wenn Sextreffen und One-Night-Stands hier im Vordergrund stehen, sollte der Inhalt einer solchen Benachrichtigung nicht zu explizit sein. Fangen Sie lieber etwas „ruhiger“ an und bauen sie erst einmal eine Vertrauensbasis auf. Bei gegenseitigem Gefallen können die Nachrichten dann schon mehr in die Richtung Vorlieben und Phanatsien gehen.

Bilderfreigabe sorgt für einen schnellen Kontakt

Das Freigeben von Fotos stellt ein weiteres Mittel dar, um den Kontakt zu beginnenDa viele Profilbilder bei dem Portal nur verschwommen angezeigt werden, haben Sie auch die Möglichkeit, erst eine Bilderfreigabe zu beantragen oder Ihre eigenen Fotos für andere User freizuschalten, bevor Sie eine Nachricht verschicken. Dieser Weg ist recht unkonventionell und bietet die Chance zunächst zu schauen, wer sich denn eigentlich hinter dem Profil verbirgt. Schließlich geht es beim Casual-Dating ja primär um den sexuellen Kontakt, sodass ein attraktives Aussehen durchaus wichtig sein kann. Wir empfinden diese Option als eine sehr gute Alternative zu den herkömmlichen Kontaktmöglichkeiten.

Ein direktes Anschreiben anderer User ging problemlos und schnell vonstatten. Selbst durch die bloße Freigabe von Bildern, haben sich viele flirtwillige Singles bei uns gemeldet. Allerdings ist die Auswahl an Kontaktmöglichkeiten viel zu gering und alles andere als zufriedenstellend. Zumindest das Verschicken von virtuellen Geschenken als Nachrichtenzusatz hätte man ja miteinfügen können. Hier sollte sich C-Date durchaus mal Gedanken machen, wie man die Optionen vermehren kann.

Unsere Erfahrungen mit den Filterfunktionen des Casual-Anbieters4

Innerhalb des Menüpunktes „Suchkriterien“ finden Sie verschiedene Filter, die Ihre Partnervorschläge beeinflussen können. So stehen Ihnen unter anderem die sexuelle Orientierung, der Familienstand, die Region und das Aussehen Ihres Gegenübers zur Auswahl. Unsere Tester haben mehrere Filter abgeändert und dabei festgestellt, dass sich die Suchergebnisse zunächst gar nicht verändert haben. Erst nach einem halben Tag gab es aktualisierte Vorschläge, die auch den neuen Vorlieben entsprachen. Dies fanden unsere Tester etwas schade und sicherlich könnte man diesen Prozess auch noch optimieren. Eigentlich ist die Anzahl der Filterfunktionen ausreichend und sollte für einigermaßen akkurate Ergebnisse sorgen. Dennoch müssen wir Punkte abziehen, weil spontane Änderungen nicht sofort eingearbeitet werden.

Übersichtliches Design sorgt für hohe Benutzerfreundlichkeit5

Da das Layout einer Dating-Seite auch sehr wichtig ist, haben wir uns dies einmal genauer angesehen. Hierbei haben wir festgestellt, dass das Portal sehr übersichtlich gestaltet ist. Die Menüleiste befindet sich im oberen Bereich der persönlichen Startseite und beinhaltet alle wichtigen Navigationsoptionen. So befinden sich dort neben den „Kontakten“ auch das „Postfach“ und der Zugriff zum eigenen Profil. Den Hauptteil der Seite nehmen die Partnervorschläge ein, die sehr übersichtlich und nach Aktualität angeordnet sind. Auf der rechten Seite ist das „Hot or Not?“- Spiel implementiert und direkt darunter die aktuellen Online-Profile.

Besonders gut hat uns gefallen, dass bei dem Anbieter keinerlei Werbung angezeigt wird. So wird man nicht mit unzähligen nervigen Bannern überrannt, die vom eigentlichen Vorhaben ablenken. Als Hauptfarben wurden ein dunkles und ein helles Lila gewählt, die sehr gut mit dem weißen Hintergrund der Plattform harmonieren. Lediglich das Fehlen einer ID-Check-Anzeige hat dafür gesorgt, dass nicht die volle Punktzahl vergeben wurde. Ansonsten spiegelt der bekannte TV-Spot, die vorhandene Atmosphäre sehr gut wieder:

Was kostet mich die Suche nach Sex und Erotik?2

Bezüglich der Preise lässt sich vorweg schon einmal sagen, dass Frauen die Plattform absolut kostenfrei zur Verfügung steht. Männer hingegen benötigen für die uneingeschränkte Nutzung eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft. Da das Versenden und Lesen von Privatnachrichten nur mit Abonnement möglich ist, kommt man nicht darum selbiges abzuschließen. Zusätzlich erhalten Sie noch volle Einsicht in alle Profile, unbegrenzte Partnervorschläge und können eine Favoriten-Liste erstellen. Sollten Sie den Vertrag jedoch nicht innerhalb der vorgegebenen Frist kündigen, verlängert sich dieser um die jeweils gewählte Laufzeit.

Art der Mitgliedschaft Start Klassik Relax
Laufzeit 3 Monate 6 Monate 12 Monate
Funktionen Nachrichten lesen & schreiben, Profil komplett einsehen, Fotos und erotische Galerie ansehen, Kontakte speichern, Kontakte/Nachrichten permanent abrufbar, Favoritenliste
Kosten pro Monat ab 49,90 € ab 39,90 € ab 29,90 €
Kündigungsfrist 14 Tage vor Ablauf der Laufzeit 14 Tage vor Ablauf der Laufzeit 14 Tage vor Ablauf der Laufzeit

Preislich gesehen bewegt sich C-Date im hohen Segment, da die Kosten schon fast auf dem Niveau von Partneragenturen wie eDarling (Internal link to /edarling/) sind. So liegt der günstigste monatliche Preis bei 29,90 €, allerdings schließt man damit auch einen Vertrag über 12 Monate ab. Die Kündigungsfrist von 14 Tagen vor Ende der Laufzeit ist hingegen sehr kundenfreundlich und fair.

Bezahlen können Sie hier entweder per Kreditkarte oder Bankeinzug. Allerdings kommen bei der letzteren Methode noch 9,50 € Lastschriftgebühr hinzu. Gemessen am Preis-Leistungs-Verhältnis sind die Kosten definitiv überteuert und nicht gerechtfertigt. Auch das Fehlen von PayPal als Zahlungsweg hat unsere Tester ein wenig gestört, weshalb es von uns auch nicht die volle Punktzahl gibt.

Mit Gutscheincodes und Rabatten viel Geld sparen

Vergünstigungen und Rabatte sind auch beim Online-Dating immer ein sehr beliebtes Thema. So veröffentlicht auch C-Date in unregelmäßigen Abständen Gutscheincodes, mit denen Sie bis zu 30% auf die monatliche Gebühr sparen können. Leider sind die Rabatte meistens nur Neumitgliedern vorbehalten, die sich noch nicht auf dem Portal angemeldet haben. Alternativ kann man auch einige Euro sparen, wenn man sich bei Vertragsabschluss für das Paket mit der längsten Laufzeit entscheidet. Aktuell sind zwar keine Gutscheine aktiv nutzbar, sobald es aber wieder gültige Codes gibt, werden wir Ihnen diese hier auf Single.info präsentieren.

Die Kündigungsoptionen im Überblick3

Wenn Sie Ihr Vertragsverhältnis mit der Erotikbörse beenden möchten, können Sie dies entweder per Post, Fax oder sogar online erledigen. Beachten Sie diesbezüglich unbedingt die vorgegebene Kündigungsfrist, da Sie ansonsten die Abofalle greift. Leider steht keine Hotline zur Verfügung und die angegebene E-Mail-Adresse ist lediglich für Fragen und Anregungen vorgesehen. Weitere Informationen zur Vertragskündigung und welche Alternativen sich Ihnen bieten, können Sie in unserem weiteren Testbericht nachlesen.

Die Casual-Dating-App10

Als einer der wenigen Sexbörsen bietet das Portal seinen Usern zusätzlich noch eine mobile App an. Gerade in diesem Casual-Dating Bereich stellt dies eine Besonderheit dar. Die Anwendung kann man in allen gängigen App Stores kostenfrei herunterladen und somit von unterwegs auf die Suche nach Affären gehen. Zusätzlich zu den Funktionen aus der Desktop-Variante, gibt es hier sogar noch einen Live-Chat, der für ein schnelles und unkompliziertes Flirten sorgt.

Unsere Tester hat die Flirt-App durchaus überzeugt und lief auf allen von uns verwendeten Endgeräten ohne nennenswerte Probleme. Hierfür haben wir sogar einen eigenen Bewertungsbericht erstellt, den Sie hier nachlesen können.

Wie gut sind die Sicherheitsmaßnahmen der Erotikplattform?6

Schutzmaßnahmen bei dem Casual-Dating Anbieter
SSL-Verbindungen
Melden von Profile
Datenschutzrichtlinien
TÜV-Siegel
Authentifizierung
ID-Check

Oftmals werden gerade Casual-Dating Portale als sehr unsicher und unvorsichtig im Umgang mit persönlichen Daten eingestuft. Ein Trugschluss, dem C-Date mit allen Mitteln entgegenwirkt. So werden keine personengebundenen Daten an Dritte oder zu Werbezwecken weitergeleitet. Auch ein Schutz vor der Rückwärtssuche via Suchmaschinen ist gegeben, sodass Sie sich nicht darum sorgen müssen, dass Ihr Profil über Google gefunden wird.

Die Bezahlung ist durch die vorhandene SSL-Verbindung abgesichert und sorgt dafür, dass Ihre Bankdaten nicht abgefangen werden können. Die Datenschutzbestimmungen und die AGB sind transparent dargestellt und für jeden Nutzer jederzeit einsehbar.

Einzig die Tatsache, dass es weder einen ID-Check noch eine Authentifizierung der Nutzer gibt, sorgt für eine Abnahme von Punkten. Vielleicht ändert der Anbieter dies in nächster Zeit, sodass alle privaten Informationen wirklich 100 %ig sicher sind.

Diesen Schutz vor Fakes bietet die Kontaktbörse2

Wie die meisten anderen Online-Dating Portale hat auch C-Date ein Problem mit Fake-Accounts. Hierbei handelt es sich um User, die Profile mit falschen Inhalt füllen, um andere Mitglieder absichtlich zu täuschen. Oftmals handelt es sich um weibliche Nutzer, die die Männer schließlich auf andere Webseiten locken möchten, um ihnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Da die Damenwelt die Plattform sowieso kostenfrei nutzen kann, bietet sich somit natürlich eine gute Gelegenheit, um sich dort als Fake „einzuschleichen“.

Leider versucht der Anbieter nicht so richtig dagegen vorzugehen. Wie bereits vorher erwähnt, gibt es keinen ID-Check oder ein Authentifizierungsverfahren, welches die Echtheit der Profile bestätigen könnte. Bei unseren Testern hatte sich große Enttäuschung breitgemacht, da man die Fakes nicht immer sofort von den realen Singles unterscheiden kann. Aus diesem Grund haben wir lediglich zwei Punkte für die eigenständige Kontrolle über die Bilderfreigabe gegeben.

Der Kundenservice von C-Date – ist hier Kritik notwendig?3

Ein schneller und kompetenter Kundensupport sollte bei allen Online-Dating Portalen vorhanden sein. Schließlich sind zufriedene Mitglieder das A und O. Von daher haben wir es uns nicht nehmen lassen, den Service des Portals genauer zu prüfen. Da es ja leider keine Hotline gibt, mussten wir unsere Anfragen per Fax und E-Mail stellen. Des Weiteren gibt es auch eine Social-Media Präsenz des Anbieters auf Facebook und Twitter. Unsere Anliegen wurden relativ schnell beantwortet und die gegebene Hilfestellung erwies sich als sehr nützlich. Gerade über neuen Kommunikationskanäle wurde sehr zügig reagiert, was sehr lobenswert ist und für gute Erfahrungen sorgt.

Weitere Informationen zu C-Date
Unternehmen Kundendienst Extras
Name:Interdate S.A. Telefon:Keine Angabe Ratgeber:Eigenes Magazin mit Tipps und Tricks zum Thema Sexdates
Adresse:13 rue du Coomerce, 1351 Luxemburg E-Mail für Support:service@c-date.de Werbung:Sehr hohe und regelmäßige TV-Präsenz
Geschäfts­führer:Keine Angabe E-Mail für Kündigung:E-Mail-Adresse des Supports Benutzer­freundlichkeit:Übersichtliches und einfaches Design
Gründung:2008 Fax:00 352 / 26 30 26 97 Kündigung:Kann bequem und unproblematisch über das Kontaktformular eingereicht werden
Online seit:2008 Live-Chat:Nein Besonderheit:Für Frauen komplett kostenfrei nutzbar

Im Vergleich zu anderen Online-Dating Webseiten kann C-Date in Bezug auf Kundenservice durchaus mithalten, da die Antworten prompt und akkurat gegeben werden. Dennoch hält sich unsere Punktevergabe in Grenzen, da es weder eine Telefonnummer noch ein Kontaktformular gibt. Alternativ wäre ein Live-Chat auch wünschenswert, damit ein direkter Austausch mit den Usern möglich ist.

Einige Hilfestellungen durch das vorhandene Magazin1

In puncto Extras kann das Portal mit einem eigenen Online-Magazin auftrumpfen. Dies funktioniert als Ratgeber in Sachen Tipps und Tricks rund um die Themen Sex und Erotik. Unsere Tester fanden sehr interessante Artikel, die auch ein Schmunzeln auf die Lippen zaubern. So werden zum Beispiel „7 Dinge über Sperma“ aufgezählt, die noch niemand wusste. Auch eine Anleitung zum perfekten Blowjob wird gegeben. Welche weiteren Vorteile ein solcher Ratgeber gibt und welche Erfahrungen wir bei der Umsetzung gemacht haben, finden Sie in unserem separaten Bericht zu diesem Thema.

Unser Fazit aus dem Erfahrungsbericht – Abzocke oder seriös?

Abschließend lässt sich sagen, dass C-Date uns zwar nicht so positiv überzeugen konnte wie sein direkter Konkurrent Secret.de, aber dennoch einige Stärken aufweisen kann. Vor allem die vorhandene App hat uns sehr gut gefallen, da durch den Live-Chat ein schneller und direkter Nachrichtenaustausch mit anderen Usern möglich ist. Das Design und die Navigation der Webseite sind kundenorientiert und strukturiert gelöst.

Vor- und Nachteile von C-Date
  • Stärken
  • Sehr hohe Anzahl an Mitgliedern
  • Matching-Algorithmus
  • Speichern von Favoriten
  • Hohe mediale Präsenz
  • Gratis für Frauen
  • Schwächen
  • Kein ID-Check
  • Keine Eigenständige Suche
  • Keine Filter für Kontaktvorschläge

Wenn Sie auf der Suche nach etwas mehr Abwechslung im Schlafzimmer sind und Ihr Sexleben auffrischen möchten, dann können wir Ihnen die Erotikbörse durchaus weiterempfehlen. Wir haben äußerst gute Erfahrungen gemacht. Selbstverständlich wendet sich das Portal nur an Erwachsene und ist für das Finden von festen Beziehungen nicht geeignet. Hier treffen sich gleichgesinnte Männer und Frauen, die Spaß an der Erotik haben und dies auch ausleben möchten. Probieren Sie es noch heute aus!