Die besten Casual-Dating Seiten im Vergleich – unsere Erfahrungen 2017

„Casual“ kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „locker“ oder „leger“. Im Deutschen wird es meist mit Gelegenheitssex übersetzt. Es geht folglich um eine erotische Beziehung ohne irgendwelche Verpflichtungen. Dabei sind die Absichten der User recht unterschiedlich. So gibt es Männer und Frauen, die nach einem Seitensprung suchen. Daneben melden sich auch Nutzer an, die eher Single bleiben wollen und nur Lust auf unverbindlichen Sex haben. Unsere Tester fanden während des Vergleichs auch verheiratete Mitglieder, die durch einen weiteren Partner mehr Leidenschaft in das heimische Schlafzimmer bringen wollten. Beim Casual-Dating findet man demnach abwechslungsreiche Sextreffen und prickelnde Erotik. Unseren Sieger und die besten Anbieter im Test finden Sie in der folgenden Tabelle:

Die TOP 3 Liste der besten Casual-Dating Portale auf dem deutschen Markt
#1 TestsiegerGesamtwertung:.
Die Casual-Dating Seite mit den besten Sicherheitsmaßnahmen und einem guten Gesamtpaket
750.000 MitgliederAusgewogene Mitgliederstruktur mit Männern, Frauen, Paaren und homosexuellen NutzernJetzt Ausprobieren!
Seriöser Anbieter:Handgeprüfte ProfileGeprüfter Datenschutz vom TÜV Saarland
Zusätzliche Funktionen:Casino-Spiele zum Gewinnen von CoinsFlirt-Hotline und Single-Events

Alle Anbieter die wir getestet haben, waren seriös und boten ein Höchstmaß an Diskretion und Anonymität. Secret.de überzeugte unser Team besonders, da hier viele abwechslungsreiche Elemente wie Casino-Spielel, die Suche nach Sexpartner auflockerten. Außerdem fanden sich hier schnell User mit ähnlichen Interessen. Durch das Zahlungssystem über Coins muss man auch keinerlei Angst vor einer Abofalle haben. Eindeutig unser Testsieger in dieser Kategorie.

Hilfreiche Guides zum Flirten und Zusammenkommen

An dieser Stelle möchten wir noch einmal auf unsere Ratgeber hinweisen. Auch beim Casual-Dating spielen die Themen Profiltext und Fotos eine besondere Rolle. Außerdem hat unsere Redaktion wichtige Tipps und Tricks zusammengestellt, damit Sie keine Probleme beim Finden einer Affäre haben. Wenn Sie die Hinweise beherzigen, sollte es keine Schwierigkeiten mit dem heißen Abenteuer oder Seitensprung geben.

Unverbindliche Sextreffen und heiße Flirts – das bieten die Erotikbörsen

Im Bereich des Casual-Datings lässt sich so einiges finden. Die Klassiker sind hier sicherlich kurze oder dauerhafte Affären, One-Night-Stands und diskrete Seitensprünge. Aber man kann auf den meisten Sexportalen auch nach bestimmten Neigungen, Fetischen oder Vorlieben suchen. So sind einige User eher an fantasievoller Erotik interessiert, während andere eher ihre dominante beziehungswiese devote Seite ausleben wollen. Auch das Finden von erfahrenen Kontakten ist für jüngere User problemlos möglich. Das Spektrum ist breitgefächert, daher sollten Sie schnell gleichgesinnte Singles und Paare kennenlernen.

Wer also einige geheime erotische Abenteuer ausleben möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Eine Besonderheit besteht beim Anbieter LOVEPOINT. Hierbei handelt es sich um eines der ersten Portale für Sextreffen, dass es auf dem deutschen Markt gibt. Es geht nicht nur vorrangig um prickelnde Erotik, sondern auch darum den Seelenverwandten zu treffen. Als einzige Webseite in diesem Bereich bietet die Plattform einen umfangreichen Persönlichkeitstest mit Matching-Algorithmus. So kann man hier nicht nur unverbindlichen Sex suchen, sondern auch den Traumpartner für eine längere Beziehung finden. Ein recht ungewöhnliches, aber dennoch erfolgreiches Konzept.

Die Designs der verschiedenen Filter- und Suchfunktionen
  • Secret.de überzeugt mit guten Einstellungsmöglichkeiten über der ErgebnisanzeigeDie Suche den Kern des Portals dar. So kann man nach Aussehen, Vorlieben, Alter und Wohnort filtern.
  • C-Date hat nur wenige Einstellungsmöglichkeiten, die auf einer Extra-Seite getätigt werden müssenBei C-Date bekommt man Kontaktvorschläge direkt auf die eigenen erotischen Fantasien abgestimmt.
  • LOVEPOINT gibt dem User die Möglichkeit auf der rechten Seite der Ergebnisanzeige die Sucheinstellungen zu verändernBei LOVEPOINT gibt es einen Wunsch- und Seelenpartner-Bereich. Nur bei Ersterem ist eine Suche möglich.

Die vorgestellten Plattformen aus dem Vergleich bieten dabei eine gute Umgebung zum unverbindlichen Kennenlernen. So werden beispielsweise die Profilbilder meist verschwommen angezeigt. Dies sorgt für ein hohes Maß an Diskretion und Anonymität.

Unsere Tester waren beindruckt von den lockeren und freundlichen Unterhaltungen. Auch die weiblichen Nutzer müssen keinerlei Angst haben. Die Männer bereiten das Gespräch in der Regel gut vor und fallen nicht sofort mit der Tür ins Haus.

Dabei beschränkt sich das Phänomen des Fremdgehens nicht nur auf die Herren der Schöpfung. Die Zeitschrift Cosmopolitan zitiert eine britische Umfrage der Agentur „Coffee & Company“, in der auch 25 % der Damen einen Seitensprung begehen würden. Dabei hätten Frauen zwischen 30 und 45 Jahren einen besonders ausgeprägten Willen zum unverbindlichen Sex. Die Gründe dafür sind recht unterschiedlich und werden im Artikel der Zeitschrift näher erläutert.

Es gibt folglich genügend Frauen, die gerne eine Affäre oder einen Seitensprung ausprobieren wollen. Vielleicht war es auch deshalb für unser Team recht einfach, einen passenden Sexpartner zu finden. Die meisten Mitglieder sind auf ein unverbindliches Treffen aus. Falls Sie jedoch eher etwas Festes oder gar die große Liebe suchen, sind Sie hier fehl am Platz. Dafür empfehlen wir eher Partnervermittlungen oder Singlebörsen.

Dank vorhandener Filter die Suchergebnisse optimieren

Vor dem Kennenlernen neuer Menschen müssen Sie erst einmal die Suchoptionen nutzen. Dabei ist es möglich, nach bestimmten Personengruppen zu filtern. Neben der Eingrenzung des Alters und der Größe kann man ebenfalls nach speziellen sexuellen Vorlieben auswählen. Dazu gehören unter anderen:

Wenn Sie bestimmte Absichten wünschen, wie den Austausch von erotischen Ideen durch E-Mail, Chat sowie telefonisch oder doch eine dauerhafte Beziehung, können Sie dies ebenfalls angeben. So müssen Sie sich nicht durch uninteressante Profile klicken und können zielgerichtet andere User anschreiben. In der Regel verkürzt die richtige Verwendung der Filter die Suche ungemein.

Die Filterfunktionen bei LOVEPOINT im Detail
Die Filterfunktionen bei Casual-Dating Anbietern decken spezielle Angaben zu sexuellen Vorlieben ab
  1. Die Auswahl des Alters: Von 18 bis 99 Jahren ist alles möglich.
  2. Die Eingrenzung der Körpergröße: Hier sollte man ruhig großügiger sein.
  3. Einstellung der Umkreissuche: Nur so können auch Nutzer aus der Umgebung gefunden werden.
  4. Navigation der verschiedenen Filter: Zum Verändern weiterer Punkte bei der Suche nach Online-Dates.
  5. Eigene erotische Vorlieben als Anhaltspunkt: Hier legen Sie fest, wie weit es gehen soll.
  6. Speichern der Angaben: Damit nicht alle Angaben immer wieder eingetragen werden müssen.

Unser Team hat mit den meisten Einstellungen der Portale gute Erfahrungen gemacht. So waren die Veränderungen bei der Auswahl sofort einsehbar und konnten auch bei verändertem Interesse eine gute Möglichkeit zum Finden passender Erotik-Flirts bieten.

Eine Ausnahme bildet an dieser Stelle C-Date in unserem Vergleich. Die Webseite sucht passende Vorschläge anhand der Einstellungen zum eigenen Typ und den Vorlieben, die man hat. Bei uns brauchte eine Änderung der Suchkriterien ungefähr zehn Stunden, damit eine Wirkung sich zeigte und neue Profile bereitstanden.

Abgesehen davon konnten wir über den Erfolg bei der Suche nicht meckern und fanden schnell geeignete Gesprächspartner mit denen binnen weniger Minuten zumeist ein aufregender Kontakt hergestellt werden konnte. Die Filter lohnen sich, wenn man konkrete Vorstellungen vom Sexpartner hat.

Menschen aus allen Lebenslagen auf der Suche nach Abenteuer & Affären

Wir waren recht verwundert über die Klientel der Causal-Seiten. So hätten wir nicht gedacht, dass das Geschlechterverhältnis beinahe ausgeglichen ist. Wobei speziell LOVEPOINT mit mehr Frauen als Männern auftrumpfen kann. Dieses lässt sich aber auch darauf zurückführen, dass die Damen hier kostenlos flirten und schreiben dürfen. Dennoch ist die Auswahl breitgefächert. Zwar kann man meist nicht sagen, wie viele Akademiker angemeldet sind, da die Berufe oder Abschlüsse hier keine große Rolle spielen, aber bei allen Anbietern waren niveauvolle Gespräche in unserem Test möglich. Unseriöse Angebote oder aufdringliche User haben wir nicht erlebt.

Anbieter Durchschnittsalter Männer | Frauen Akademikerquote Aktive User pro Woche Bewertung
C-Date 35 – 44 Jahre 60 % | 40 % Keine Angabe 120.000 5/10
Secret.de 25 – 34 Jahre 55 % | 45 % 15 % 35.000 3/10
LOVEPOINT 35 – 44 Jahre 40 % | 60 % Keine Angabe 110.000 2/10

Sicherlich spielt die Gesamtzahl der Nutzer immer eine wichtige Rolle beim Online-Dating. An dieser Stelle konnte C-Date besonders überzeugen. Nicht nur, dass fast vier Millionen Singles dort angemeldet sind, davon sind auch noch 120.000 in der Woche aktiv auf der Suche nach einer Affäre oder einem Sextreffen. Hier gibt es folglich die besten Chancen, um schnell Gleichgesinnte zu finden. Auch wenn die Suche selbst hier etwas gewöhnungsbedürftig ist, konnte die Plattform doch bei der Mischung der Mitglieder überzeugen. Insgesamt können sie dennoch nicht mit der ausgewogenen Struktur von Partnervermittlungen oder Singlebörsen mithalten. Ein wenig Nachholbedarf sehen wir hier folglich schon.

Mit detailliertem Dating Profil direkt zum Erfolg

Das eigene Profil fungiert als Visitenkarte. Ein positiver erster Eindruck ist ein absolutes Muss. Ohne ihn werden Sie es schwer haben, überhaupt jemanden kennenzulernen. Daher lohnt es sich auf die Erstellung des Steckbriefes ein wenig Zeit zu verwenden. Zunächst empfiehlt sich ein gutes Profilbild. Es sollte sich um eine Aufnahme des Gesichts handeln. Gruppenfotos eignen sich für die Verwendung gar nicht und auch Selfies vor dem Spiegeln sind eher die zweite Wahl. Nehmen Sie eine möglichst aufgeschlossene Haltung ein. Dabei kann man ein wenig mit dem Augenausdruck spielen. Nicht immer muss der direkte Blick in die Kamera auch das beste Ergebnis erzielen. Ein Bild von der Seite oder gar eine dreiviertel Ansicht kann auch ein großes Verlangen bei den Besuchern des Profils hervorrufen.

Da es bei einer Affäre immer ein wenig um die Äußerlichkeiten geht, sollten Sie so viele Aufnahmen wie möglich in der Galerie bereitstellen. Fotos von Hobbys oder speziellen Interessen können die Faszination im Gegenüber erwecken und so zu mehr Anschriften führen. Probieren Sie sich einfach einmal aus!

Ideales Profil für die Suche nach Sexpartnern
Ein gutes Profil weist viele Freitexte mit kreativem Inhalt und vielen Anknüpfungsmöglichkeiten auf
Der perfekte Steckbrief sollte ein ansprechendes Profilfoto beinhalten, das Sie in aufgeschlossener und freundlicher Pose zeigt. Wir empfehlen vor allem Gesichtsbilder oder Aufnahmen von einem Hobby. Daneben sollte viel Wert auf den Profiltext gelegt werden. Möglichst ausführlich mit vielen Anknüpfungspunkten sollte er sein. Näheres in unserem Ratgeber.
Profil mit niedrigen Erfolgschancen
 Ein schlechtes Profil zeigt nur wenig Text. Die eigenen Eintragungen sind recht gering und beschränken sich meist auf sexuelle Vorlieben
Je weniger man von sich selbst preisgibt, desto geringer sind auch die Antwortchancen. Zwar kann eine kreative Nachricht viel wettmachen, aber verlassen sollten Sie sich darauf nicht. Das Profil dient ähnlich wie eine Visitenkarte zur Erzeugung eines positiven Eindrucks. Wenn dieses nachlässig behandelt wird, überlegen sich viele User, ob sie wirklich antworten sollen.

Der Profiltext ist beim Casual-Dating ebenfalls von Bedeutung. Neben einem guten Begrüßunsstatement, der entweder die aktuelle Stimmung oder die Wünsche und Ziele der Partnersuche widerspiegelt, sollten auch die verschiedenen Freifelder und Auswahlkriterien ausgefüllt sein. Ein volles Profil zeigt, dass Sie sich Zeit für die Erstellung genommen haben, während ein leeres eher von Nachlässigkeit zeugt.

Eigene Textfelder wie „meine besonderen Vorlieben“ oder „meine geheimen Fantasien“ sollten unbedingt kreativ und aufgeschlossen beantwortet werden. So erhält ein potenzieller Flirtpartner Einblick in Ihr Gefühlsleben und kann sich auf die Erwartungen einstellen.

Daneben gibt es eine recht große Auswahl an tabellarischen Angaben zu sexuellen Vorlieben. Dieser werden in der Regel in verschiedene Kategorien unterteilt, sodass eine exakte Bewertung der Neigungen möglich ist. Sie sollten unbedingt angeben, was gar nicht geht und wo die Tabus sind. Es gibt sicherlich auch Praktiken, die man unbedingt einmal ausprobieren will und andere die nur in speziellen Situationen ausgeübt werden sollten. Je genauer die Angabe, desto schneller findet man hier passende Sexpartner.

Schnelles Kennenlernen: Nachrichten und Chats

Die Funktionen der Casual-Portale im Bereich der Kontaktoptionen sind relativ begrenzt. Viele Plattformen stellen lediglich ein Nachrichtensystem zur Verfügung. Diese sind meist auch ausreichend. Schließlich möchte man sich hier ohne viel Schnick-Schnack kennenlernen und verabreden. Solange man die Mitteilungen sehr kreativ schreibt, auf den Gegenüber eingeht und auch ein wenig von sich erzählt, werden die Rückantworten auch kommen. Wir empfehlen in diesem Bereich plumpe Flirtsprüche oder Anmachen zu vermeiden. Sie verfehlen in der Regel ihr Ziel. Unsere Tester haben mit den persönlichen Anfragen viel Erfolg gehabt und in 80 % der Fälle sogar eine Rückmeldung bekommen.

Wenn Sie einen User besser kennenlernen wollen, bieten manchen Webseiten wie LOVEPOINT auch einen Chat an. Durch ihn lassen sich Live-Gespräche führen. Man bekommt die Antworten direkt und muss nicht erst einige Stunden warten. Außerdem ist das Verstecken hinter gewählten schriftlichen Formulierungen auch weniger möglich. Wenn ein Portal die Option des Chats bietet, sollten Sie diese vor dem eigentlichen Treffen nutzen. Meist weiß man dann schon, ob man auf der gleichen Wellenlänge ist oder nicht. Sie sollten jedoch erst Chatanfragen stellen, wenn Sie sich schon kennen. Andernfalls kann dies als Drängen ausgelegt werden und zu einem gegenteiligen Ergebnis führen. Wir sind alles nur Menschen, daher sollten Sie sich beim Kennenlernen Zeit lassen, damit es nicht zu irgendwelchen Missverständnissen kommt.

Anbieter Anstupsen Kennenlern­fragen Nachrichten Like-Buttons Chat Bewertung
Secret.de 3/8
LOVEPOINT 2/8
C-Date 2/8

Anstupsfunktionen, die vor allem von diversen Partnervermittlungen wie PARSHIP bekannt sind, werden nur von wenigen Plattformen in diesem Bereich unterstützt. Secret.de bietet zum Beispiel den Nutzern erotische Grußkarten an. Hier kann einfach ein netter Spruch verwendet werden. Danach wählt man noch ein ansprechendes Bild aus und hat somit bereits den ersten Kontakt geknüpft. Dabei geht es eher darum den User auf das eigene Profil zu locken. Vielleicht ergreift dieser dann die Initiative.

Ähnliche Erfolge kann auch die Bilderfreigabe mit kleiner Nachricht bei C-Date oder das Lächeln, welches nur Frauen bei LOVEPOINT verwenden können, bieten. Unser Team war von den Möglichkeiten angetan, zumal mit geringem Aufwand auch bei mehr als 50 % der Fälle eine Rückantwort folgte.

Zur Pflege einer Partnerschaft können Geschenke eine gute Alternative darstellen. Secret.de bietet als einziger Anbieter die Option an, eine Mitteilung durch ein kleines Präsent zu ergänzen. Dabei kann es sich um verschiedene Dinge handeln, vom Kuss bis zur Peitsche kann man viel verschicken.

Manchmal gibt es auch die Option des diskreten Telefonierens. Dafür wird ein eigenes anonymes System bereitgestellt, über das dann die SMS oder Telefongespräche verteilt werden. Die eigene Handynummer muss nicht herausgegeben werden und erscheint auf keiner Rechnung. Diese Funktion sollte man jedoch erst nutzen, wenn es mit der Bekanntschaft ernster wird.

Striktes Vorgehen gegen Fakes – reale Sexpartner kennenlernen

Im Bereich der Casual-Partnerschaft wird immer viel Wert auf Diskretion und Anonymität gelegt. Sie können selbst entscheiden, wem Sie Ihre Profilfotos freischalten, da sie zunächst verschwommen angezeigt oder mit einer Maske verschleiert werden. So kann man sichergehen, dass man nicht vor irgendwem entlarvt wird.

Ein anderer großer Bereich sind die sogenannten Fake-Profile oder gar Romance-Scammers. Hier handelt es sich um Betrüger, die versuchen, User auf andere Portale zu locken, oder gar emotionale Bindungen aufzubauen, um dann den Nutzern Geld zu entlocken durch unglaubliche Lebensgeschichten. Effektive Maßnahmen sind hier die Untersuchung der Profile von Hand und eine Authentifizierung oder der ID-Check.

Manuelle Profilprüfung und Fake-Schutz für ein angenehmes Flirten

Vor allem beim Casual-Dating spielt der Schutz vor „Schummlern“ eine besondere Rolle. Wer möchte schon mit Menschen schreiben, die es nicht richtig ernst meinen, oder gar mit Frauen, die nicht existent sind. Aus diesem Grund bieten die Portale unterschiedliche Sicherheitsmechanismen, um Fakes zuverlässig auszusortieren.

Dafür gibt es verschiedene Verfahren. So werden meist die Profilbilder genau untersucht, damit ausgeschlossen werden kann, dass diese einfach aus dem Internet genommen wurden und gar nicht der Person selbst gehören. Daneben gibt es natürlich noch weitere Maßnahmen wie die Authentifizierung oder den ID-Check.

Die Authentifizierung erfolgt über das Handy oder über ein Foto von der Webcam. Bei der ersten Variante wird dabei ein Code per SMS zu dem User geschickt. So ist zumindest gesichert, dass dieser auch eine Telefonnummer beim Portal hinterlegt hat. Anders ist dies bei der Methode mit Webcam. Hier wird ein Foto in einer bestimmten Pose erwartet. So kann man sichergehen, dass der User auch so aussieht.

Mehr Sicherheit gibt es nur durch einen richtigen ID-Check. Hier muss eine Kopie des Ausweises eingeschickt werden. Die Daten werden dann mit den gemachten Angaben bei der Registrierung abgeglichen, sodass die Identität als gesichert angesehen werden kann.

Fazit: Zur Sicherheit der User wird mittlerweile viel getan. In unserem Testberichten sind wir auf keinerlei Fakes gestoßen. Demnach gibt es bei dem Finden einer Casual-Beziehung über das Internet keinerlei Probleme mit Betrügern.

Vorgehensweise bei Offline-Dates

Reale Treffen sollten gründlich vorbereitet werden. So muss man erst einmal über die Nachrichten ins Gespräch kommen. Danach können Sie Chat-Programme nutzen, um Ihren Gegenüber genauer kennenzulernen. Anschließend kann man auch ein richtiges Date vereinbaren.

Am wichtigsten ist dabei die Wahl des geeigneten Treffpunktes. Sie sollten einen Casual-Partner, den Sie aus dem Internet kennen, nicht sofort nach Hause einladen. Auch Umgebungen, in denen Sie bekannt sind, stellen ein Risiko dar. Sie wollen sicherlich nicht von Freunden mit ihrer neuen Affäre erkannt werden. Daher empfehlen wir, einen möglichst neutralen Ort zu wählen.

Des Weiteren sollten Sie jemanden aus dem Freundeskreis davon erzählen, damit auch, falls etwas schiefläuft, Hilfe zur Verfügung steht. Vielleicht ist das Date langweilig und man muss unbedingt weg. Trotzdem empfehlen wir mit positiver Ausstrahlung beim Treffpunkt zu erscheinen und eine aufgeschlossene und freundliche Haltung an den Tag legen. Dann kann eigentlich nichts schiefgehen und bei gegenseitigem Interesse können Sie sich auch in vertrauterer Umgebung zusammenfinden.

Fazit: Bei Offline-Dates gibt es einiges zu beachten. Zu hohe Erwartungen, ein falsches Auftreten und ungeeignete Orte können die Affäre beenden, bevor sie überhaupt begonnen hat. Daher sollten Sie viel Zeit auf die Vorbereitung investieren. Dann wird der Spaß auch von Dauer sein.

In unserem Vergleich hat sich gezeigt, dass die Sicherheitsmaßnahmen von den jeweiligen Anbietern sehr ernst genommen werden. So haben wir nur wenige Fake-Profile auf einigen Seiten angetroffen und konnten uns völlig frei bewegen und unterhalten. Die verschiedenen Funktionen greifen mittlerweile recht zuverlässig, sodass man keinerlei Angst vor Betrügern haben muss.

Die Casual-Dating App sorgt für Flirtspaß von unterwegs

Zwar wird das mobile Flirten immer wichtiger beim Verlieben im Internet, aber im Bereich des Gelegenheitssex nutzen nur wenige Portale das Angebot einer nativen Applikation. So haben die meisten einfach nur eine Web-App, die im Browser geöffnet wird. Dabei handelt es sich um eine Seite im responsive Design, die sich automatisch an die Größe der Displays der jeweiligen mobilen Geräte anpasst.

Anbieter iOS Android Windows Blackberry
C-Date iOS 8.0 oder höher Android 4.1 oder höher Web-App Web-App
LOVEPOINT Web-App Web-App Web-App Web-App
Secret.de Web-App Web-App Web-App Web-App

In diesem Bereich möchten wir C-Date im Vergleich lobend erwähnen, da es die einzige Plattform mit einer nativen App ist. Sie können sich diese im App-Store für iOS- oder Android-Geräte herunterladen. Man sollte sich aber vorher überlegen, ob eine solche Software mit Verknüpfung auf dem Desktop wirklich ratsam ist. Immerhin kann dadurch eine Affäre oder der Seitensprung schnell entlarvt werden. Hier bietet die Webseite einige Vorteile an, da nur der Browserverlauf entleert werden muss. Allerdings wird Singles, die an einer Casual-Beziehung interessiert sind, dies nicht weiter stören, daher bewerten wir die Möglichkeit der eigenständigen Anwendung für das Smartphone als sehr positiv.

Vertragsdetails – Kosten und Kündigung im Überblick

Auf den eigenen Startseiten wird vor allem die kostenlose Anmeldung beworben. Sicherlich kann man sich auf allen Portalen erst einmal registrieren und langsam umschauen. Die Bedienung der Suche, die Erstellung des Profils und auch Anstupsfunktionen oder Dating-Spiele (wie „Hot or Not“ bei C-Date) sind mit einem Basis-Account möglich. Spätestens wenn man jedoch Mitglieder anschreiben will, muss man sich die verschiedenen Preistabellen ansehen. In unserem Test fanden wir es teilweise nervig, aber leider ist es der Standard in diesem Bereich.

Eine Ausnahme bilden im Casual-Dating Test Frauen, da sie des Öfteren ohne Kosten auf die Suche nach Spaß und Leidenschaft gehen können. Männer müssen hingegen eine Premium-Mitgliedschaft abschließen oder Coins kaufen.

Online-Affäre – mit welchen Gebühren müssen Sie rechnen?

Je nach Anbieter fallen unterschiedliche Gebühren an. In der Regel muss ein Abonnement abgeschlossen werden, welches die Einsicht in die Besucher- und Favoritenliste sowie die unbegrenzte Kommunikation ermöglicht. Dabei gibt es verschiedene Angebote, die sich in der Laufzeit und auch den Funktionen unterscheiden können. Allgemein gilt hier: Je länger die Vertragsdauer, desto günstiger wird der monatliche Preis.

Einige Plattformen im Test setzen jedoch auf Coins. Es handelt sich um eigene Bezahleinheiten, die zunächst erworben werden müssen. Bei Secret.de bezahlt man für jeden Kontakt, den man eingehen möchte. Dabei gibt es für Frauen und Männer unterschiedliche Preise. Besonders User, die mit vielen verschiedenen Nutzern schreiben, werden höhere Kosten verursachen. Für sie bietet sich ein Portal mit Abonnement eher an.

Mitgliedschaft beenden? Darauf sollte geachtet werden

Wenn man ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen hat, muss man nach erfolgreicher Suche dieses kündigen, damit sich der Vertrag nicht automatisch verlängert. Für die Beendigung der Mitgliedschaft gibt es in der Regel verschiedene Wege. Wir empfehlen immer, eine schriftliche Variante zu wählen, damit wirklich nichts schiefgehen kann. Dabei sollten Sie immer die Frist zur Kündigung im Auge behalten. Sie kann 14 Tage und mehr betragen.

Anbieter Telefon Post Fax E-Mail Online/App-Store Bewertung
Secret.de Eine Kündigung ist hier nicht notwendig, da es keine Premium-Accounts und auch keine Abofalle gibt. 6/6
LOVEPOINT Das Kündigen ist hier nicht notwendig, da die Verträge nach der Laufzeit automatisch auslaufen. 6/6
C-Date 3/6

Wenn Coins oder Credits zur Bezahlung dienen, werden diese einfach verbraucht. Da es keinerlei Abonnements gibt, ist an dieser Stelle eine Kündigung nicht notwendig. Ein äußerst benutzerfreundliches System, das wir in dieser Hinsicht besonders positiv bewertet haben.

Die Wertigkeit des Kundensupports

Sicherlich spielt die Vermittlung von Erotikkontakten bei den Webseiten eine besondere Rolle. Allerdings sollten die Plattformen ihren Mitgliedern im Bereich des Kundendienstes ebenfalls ein umfassendes Angebot bieten. Hier sieht unser Team noch den größten Spielraum.

Für einfache Fragen hatten alle Casual-Seiten umfangreiche FAQ. Diese konnten die ersten Probleme ausräumen und stellen auch sicher, dass man nicht wegen jedem kleinen Problem Hilfe telefonisch oder per Mail suchen muss. Wir haben auch diese im Test untersucht und geben unsere Erfahrungen in den jeweiligen Berichten wieder.

In der Regel gibt es auch eine Hotline, die einen bei Fragen zu technischen Dingen helfen und auch weiterleiten kann, wenn die Schwierigkeiten größerer Natur sind. Außerdem kennen Sie sich in der Preispolitik aus, sodass auch die Preistabellen schnell und einfach erklärt wurden. Einzig C-Date bietet seinen Mitgliedern keinen Kundendienst. Aus unserer Sicht wären hier Nachbesserungen wünschenswert, da manchmal in einem direkten Gespräch Unklarheiten schneller erläutert werden können.

Anbieter E-Mail Hotline Fax Kontaktformular Forum Berwertung
6/8
5/8
3/8

Daneben kann man den Kundenservice auch via E-Mail, Fax oder Kontaktformular ansprechen. Wir haben alle Wege getestet und wurden stets schnell und kompetent beraten, wobei die Antwort bei den schriftlichen Anfragen schon einige Stunden benötigte.

Wir hätten uns vielleicht noch ein Forum gewünscht, damit sich die Nutzer auch gegenseitig austauschen und helfen können. Dann würden sicherlich viele Probleme erst gar nicht aufkommen und das Anschreiben des Kundensupports würde entfallen. Außerdem wäre ein Live-Chat eine gute Alternative, um schnell dringende Angelegenheiten in Ordnung zu bringen. Allerdings haben im Online-Dating Bereich diesen Support nur wenige Anbieter, sodass uns das Fehlen nicht weiter überrascht hat.

Fazit unseres Erfahrungsberichtes: Dieser Casual-Dating Anbieter ist der beste!

Die verschiedenen Plattformen versuchen Mitglieder für lockere Beziehungen, Affären und Seitensprünge zu vermitteln. Durch verschiedene Systeme wie Erotiktypen oder Persönlichkeitstests gehen sie dabei auf die unterschiedlichen sexuellen Vorlieben der User ein. Am Ende lassen sich relativ schnell Gleichgesinnte finden, die ebenso nach prickelndem Sex oder heißen Schäferstündchen Ausschau halten.

Wir haben während unserer Erfahrungsberichte vom erotischen Chat bis zum realen Treffen mit Rollenspiel und speziellen Neigungen alles gefunden. Wenn man also aufgeschlossen und locker an die ganze Angelegenheit herangeht, sollten Sie nach ein paar Mitteilungen mit jemandem zusammenkommen und bei Gefallen auch eine längere Casual-Beziehung beginnen können.

Die Casual Dating Seite überzeugt vor allem durch eine einfache Navigation, eine schnelle Suche und netten Casino-Spielen
  • Bestes Casual-Dating Portal
  • Viele aktive Mitglieder
  • Gutes Geschlechterverhältnis
  • Anonymität durch Masken
  • Casino-Elemente
  • Keine Abofalle

Secret.de hat uns dabei vom Gesamtkonzept am meisten überzeugt. Neben einer einfachen und unkomplizierten Registrierung gibt es ein recht umfangreiches Profil mit einigen Freifeldern und geheimen Karten, auf denen die Neigungen eingetragen werden können. Die Verschleierung der Fotos durch venezianische Masken fanden wir sehr abwechslungsreich. Hier legt man sehr viel Wert auf das Design der Seite und ein kreatives Konzept, das sich von anderen Anbietern abhebt. Abgerundet wurde das Bild durch eine Fülle an Kommunikationsmöglichkeiten. So werden neben Nachrichten auch erotische Karten und Geschenke angeboten, die man unkompliziert verschicken kann.

Wenn Sie sich schon lange nach einer leidenschaftlichen Nacht sehnen und vielleicht auch einige geheime Fetische ausprobieren mögen, sollten Sie jetzt eines der Portale testen. Eine Affäre ist schnell gefunden und die Spielarten können je nach Situation verändert werden. Vielleicht entdecken Sie ja ganz neue Facetten an der schönsten Nebensache der Welt!