Die besten Partnervermittlungen im Vergleich – Unsere Online-Dating Erfahrungen 2017

Die Suche nach dem einen Partner für das Leben stellt viele Menschen heutzutage vor große Probleme. In der hektischen Zeit fehlt einfach die Zeit für eine anständige Suche. Aus diesem Grund ist es sicherlich nicht verwunderlich, dass mittlerweile 8 Millionen Menschen in Deutschland das Glück in der Liebe auch über das Internet suchen.

In diesem Testbericht wollen wir uns näher mit Partnervermittlungen wie PARSHIP, ElitePartner oder eDarling beschäftigen. Hier bekommt man passende Flirtvorschläge durch einen Matching-Algorithmus, der auf den Daten eines Persönlichkeitstests basiert. Eine eigene Suche ist hier nicht notwendig, sodass am Ende viel Zeit und Kraft gespart werden kann. Dies kommt natürlich dem eigentlichen Flirten zugute.

Die TOP 3 Liste der besten Partnervermittlungen auf dem deutschen Markt
#1 TestsiegerGesamtwertung:.
Die Partnervermittlung mit der besten Gesamtbewertung und einem guten Komplettpaket
Hohes Niveau58 % Akademiker Jetzt Ausprobieren!
Seriöse Partnerbörse:6 Millionen MitgliederHandgeprüfte Profile
Zusätzliche Funktionen:Umfangreiche Persönlichkeits-AnalyseFlirt-Hotline und Single-Events

In unserem Vergleich haben wir nur Partnerbörsen mit aufgenommen, die als seriös anzusehen sind. Unsere Experten haben dafür einen umfangreichen Bewertungs-Algorithmus angewendet, den sie selbst entwickelt haben. So garantieren wir ein unabhängiges Testverfahren, das zu möglichst objektiven Ergebnissen führt. Aus diesem Grund können wir sagen, dass die Partnersuche bei allen vorgestellten Anbietern gut funktioniert und Kosten transparent dargestellt werden.

Hilfreiche Guides zum Flirten und Zusammenkommen

Wir möchten Ihnen nicht nur die besten Tests zum Thema Online-Dating liefern, sondern auch zeigen, wie die Suche nach dem Seelenverwandten wirklich gelingen kann. Dazu gibt es von uns Ratgeber zum Verfassen von Nachrichten oder der Erstellung eines kreativen Profils. Im Casual-Bereich helfen wir auch gerne weiter, wenn es um das Finden einer Affäre geht. Beherzigen Sie unsere Tipps und Tricks, dann ist der Erfolg vorprogrammiert.

Partnerbörsen – geben Sie sich in vertrauensvolle Hände

Vermittlungen sind keine einfachen Flirtseiten. Der gebotene Service übersteigt die Funktionen bei weitem. Das System des Datens ist hier jedoch ein ganz anderes. So kann man keine eigene Suche starten. Man muss sich folglich auf die Ergebnisse des Matchings und die psychologisch-mathematischen Berechnungen, die sich dahinter befinden, verlassen können. Folgendes sollten Sie sich vor der Anmeldung vergegenwärtigen: Sie können nicht selbst auf die „Jagd“ nach geeigneten Wunschpartnern gehen wie bei anderen Singlebörsen.

Das ist auch nicht weiter schlimm. Unsere Tester fanden die vorgeschlagenen Singles sehr gut gewählt. Das Anschreiben glückte in einer Vielzahl von Fällen und daraus entstanden auch diverse Treffen. Unser Tipp: Seien Sie bei dem Persönlichkeitstest wirklich ehrlich. Nur so kann es zu Ergebnissen kommen, die auch auf Sie abgestimmt sind. Es nützt nichts sich als extrovertierten Menschen vorzustellen, wenn man selbst sehr schüchtern ist. Die Besonderheit ist hier, dass auch für diesen Charakterzug sich Mitglieder finden werden, die dieses Verhalten mögen und in einer Partnerschaft tolerieren.

Persönlichkeitstests für gute Partnervorschläge
Veranschaulichung des Vorgehens bei einem Persönlichkeitstest als Flussdiagramm

Dieses System der Partnersuche sorgt für relative hohe Erfolgschancen. Eine Vermittlungsquote von mehr als 30 % ist hier keine Seltenheit. Von diesem Standpunkt aus kann man das Verfahren als sehr erfolgreich ansehen. Einfache Singlebörsen können mit solchen Ergebnissen nicht werben.

Es geht folglich um die Suche einer festen Beziehung. Einfache Flirts oder nette Unterhaltungen werden zwar nebenbei geführt, aber eigentlich geht es eher um eine richtige Partnerschaft. Vor allem wenn man noch nicht genau weiß, was man eigentlich sucht, sollte sich die Registrierung reiflich überlegt werden.

Auf jeden Fall begibt man sich hier in gute Hände, die wissen, wie man Menschen zusammenbringen kann. In der Regel haben die Portale mehr als 10 Jahre Erfahrung in diesem Gewerbe, aber auch ein „Neuling“ wie eDarling erzielt gute Ergebnisse.

Die Sicherheit und Diskretion im Umgang mit den eigenen Daten steht dabei an erster Stelle. Sie haben beispielsweise die volle Kontrolle über die Weitergabe Ihrer Bilder. Diese müssen zunächst per Hand von Ihnen freigeschaltet werden, damit jemand anderes sie sieht. So hat man immer die Kontrolle über die eigenen Fotos und Daten, böse Überraschungen sollte es folglich nicht geben. Daher finden unsere Tester, dass die Nutzung von solchen Portalen sehr sicher ist.

Verbesserte Partnersuche durch zusätzliche Filter

Damit Sie sich nicht nur auf die Vorschläge verlassen müssen und diese zusätzlich verfeinern können, gibt es auch weitere Filtereinstellungen. So kann man das Alter genauer einschränken und auch eine Spanne für die Größe angeben. Die Eingaben zu den Themen der Rauchgewohnheiten, der Kinder und des Familienwunsches sind ebenfalls flexibel einsetzbar. Einkommen und Bildungsgrad können meist nur in der Gewichtung verändert werden.

Eine Umkreissuche ist ebenfalls vorhanden, jedoch benötigt man für deren Benutzung eine kostenpflichtige Mitgliedschaft. Mit einem Basis-Account steht nur die Auswahl von Land und Wohnort zur Verfügung. Zwar sind die Filter nicht so umfangreich wie bei Singlebörsen, allerdings lassen sich die Ergebnisse bei der Eingrenzung der Vorschläge dennoch sehen.

Die Filterfunktionen bei einer Partnervermittlung im Überblick
Die Filterfunktionen bei Partnervermittlungen sind deutlich verschieden zu normalen Singlebörsen. Hier das Vorgehen beim Suchen genau erklärt
  1. Die Eingrenzung des Alters: Nutzen Sie ruhig an dieser Stelle eine etwas größere Spanne.
  2. Die eigene Körpergröße: Seien Sie hier nicht zu penibel. Ein ungefährer Wert reicht vollkommen aus.
  3. Die Wertigkeit verschiedener Angaben: Die Einstellung ist durch eine Auswahlleiste einfach möglich.
  4. Änderung des Suchmenüs: Hier finden Sie die anderen Einstellungen für die Filterung der Vorschläge.
  5. Suche rückgängig machen: Falls Sie einmal etwas verkehrt gemacht haben, können Sie alles mit dem Button zurücksetzen.
  6. Zum Speichern der gesetzen Filter: Damit die Änderungen wirksam werden, müssen Sie sie speichern.

Unsere Empfehlung ist es immer, nicht zu viele Einschränkungen vorzunehmen. Man möchte ja schließlich nicht den Seelenverwandten verpassen, nur weil man die Körpergröße zu sehr eingegrenzt hat. Sicherlich sind die Einstellungen sinnvoll, wenn man eher nach einem Partner mit Kindern oder einem Familienwunsch sucht, aber bei allen anderen Auswahlmöglichkeiten sollte genau überlegt werden, ob sich diese auch lohnen. Mit jeder zusätzlichen Angabe schließen sie potenzielle Partner aus. Vielleicht kann der Blick über den Tellerrand eine gewinnbringende Option sein.

Eine besondere Klientel – die Mitglieder machen den Ton

Die Nutzer von Partnervermittlungen haben in der Regel schon viel erlebt und auch einige Beziehungen hinter sich. Demnach wissen sie, welchen Partner sie finden möchten und haben genaue Vorstellungen von der gemeinsamen Beziehung. Daher sprechen die Portale eher ältere Mitglieder an, die jenseits der 25 Jahre sind.

Außerdem haben die Nutzer allesamt viel Geduld, um neben dem umfangreichen Persönlichkeitstest auch ein deatilliertes Profil auszufüllen. Zwar sind nicht alle User auf diesen Seiten Akademiker, aber das Niveau ist dennoch sehr hoch. Daher sollten Sie versuchen, einfache Standard-Anmachen zu unterlassen. Manche Sprüche mögen sehr nett sein, aber die meisten Singles sind von solchen einfachen Nachrichten nicht sehr angetan. Da die Antwortquote dabei äußerst gering ist, empfehlen wir möglichst kreative Mitteilungen mit einem Quäntchen Humor zu verschicken. Wenn Sie dabei richtige vorgehen, werden sie mit vielen Rückmeldungen belohnt und der Flirtspaß wird umso größer.

Anbieter Durchschnittsalter Männer | Frauen Akademikerquote Aktive User pro Woche Bewertung
PARSHIP 25 – 34 Jahre 49 % | 51 % 58 % 750.000 10/10
ElitePartner 35 – 44 Jahre 46 % | 54 % 68 % 650.000 8/10
eDarling 25 – 34 Jahre 52 % | 48 % 30 % 650.000 7/10

Die Gesamtanzahl der Mitglieder spielt meist eine besondere Rolle. Und sicherlich bieten auch mehr Nutzer, größere Chancen den Seelenverwandten zu finden. Allerdings sollten Sie eher auf die Anzahl der aktiven User achten. Diese ist bei den Portalen mit durchschnittlich 650.000 bis 750.000 Nutzern pro Woche relativ hoch. Vielleicht hatten auch deshalb unsere Tester keine großen Schwierigkeiten anregende und lockere Gespräche zu finden. Allerdings sollten Sie hier ein wenig auf den Ausdruck achten. Die meisten Nutzer mögen wohlformulierte Nachrichten, in denen nur wenige Rechtschreibfehler sind. Sie sollten demnach unbedingt vor dem Abschicken noch einmal Korrektur lesen. Laut einem Artikel von T-Online störten sich 95 % der User von PARSHIP an falschgeschriebenen Wörtern.

Profile bei Kontaktbörsen – viele Informationen und kreative User

Die Vervollständigung des Profils sollte bei Ihnen einen hohen Stellenwert einnehmen. Es fungiert als eine Art Visitenkarte, die den ersten Eindruck beim potenziellen Flirtpartner erschafft. Demnach sollte hier genügend Sorgfalt auf das Ausfüllen verwendet werden. Ansonsten erweckt man den Eindruck, dass einem das äußere Erscheinungsbild vollkommen egal ist.

Wir empfehlen daher, zunächst ein möglichst gutes Profilbild zu wählen. Ein Gesichtsfoto, welches eine aufgeschlossene und lockere Haltung zeigt, ist hier am besten. Ganzköperaufnahmen werden meist nicht akzeptiert. Viele Nutzer möchten vor allem das Gesicht in der Gänze betrachten können.

Daneben gibt es fast immer einen Begrüßungstext, der auch schon bei den Suchergebnissen angezeigt wird. Hier sollten Sie versuchen, mit etwas Besonderem auf sich aufmerksam zu machen. Nutzen Sie vielleicht kreative Aussprüche, darüber, was Sie bewegt, oder was von einem Besucher des Profils erwartet wird. Aussagen wie „Macht bitte keine Unordnung, ich habe mein Profil gerade erst aufgeräumt“, zaubern ein Lächeln auf die Lippen und sorgen für einen positiven ersten Eindruck.

Umfangreicher Steckbrief bei Partnervermittlungen
Bei Partnerbörsen sind die Profile länger und mit mehr Informationen versehen
Der Steckbrief einer Partnerbörse zeigt viele Facetten des Nutzers auf. Neben einer umfangreichen Selbstbeschreibung und einem Begrüßungstext finden sich auch Felder für Hobbys. Er vermittelt einen Eindruck der Person und gewährt Anknüpfungspunkte für eine erste Nachricht.
Schlichte Profile bei Singlebörsen
Eher einfacher und auf das Wichtigste beschränkter Steckbrief einer Singlebörse
Das Profil einer Flirtseite bietet meist nur die wichtigsten Informationen. Meist stehen die Bilder im Vordergrund und neben dem Alter und Beruf des Singles sind nur ein paar Hobbys angegeben. Freitexte für eine kreative Darstellung gibt es meist nicht.

Unser Tester sind zu dem Schluss gekommen, dass je mehr Inhalte vorhanden sind, die potenziellen Flirtpartner auch bessere Anknüpfungspunkte für ihre erste Nachricht finden können. Daher sollten Sie versuchen, das Profil möglichst vollständig auszufüllen. Neben den unbedingt notwendigen Angaben wie Beruf, Alter, Sternzeichen und Wohnort haben Sie auch die Möglichkeit etwas zu den persönlichen Interessen, der Freizeitgestaltung und vielleicht zu den eigenen Wünschen zu sagen.

Es wird für einen Gesprächskandidaten einfacher, wenn er weiß, dass seine Leidenschaft für Jazz oder französischer Nachkriegsliteratur auch geteilt wird. So gibt es auch Gemeinsamkeiten über die man sich nett unterhalten kann. Durch die Konversation können sich dann neue Interessen ergeben, die dann weiter besprochen werden können. Je umfangreicher das Profil, desto schneller erfolgt der Entschluss zum Anschreiben anderer Singles. Daher sollten Sie auf die Profilerstellung immer sehr viel Zeit verwenden.

Flirten leichtgemacht – Partnersuche mit besonderen Kontaktmöglichkeiten

Die erste Nachricht stellt manche User vor ein großes Problem. Man weiß nicht genau, wie man beginnen soll, fängt mehrmals an und verwirft zum Schluss alle Entwürfe. Unsere Tester kennen dieses Problem und wissen, dass man für die Mitteilungen manchmal sehr viel Zeit investieren muss. Aus diesem Grund bieten einige der Vermittlungen sogenannte Anstupsfunktionen an.

Ein Lächeln sagt sicherlich mehr als tausend Worte. Außerdem braucht man nicht so viel Zeit, um jemanden dieses zu schenken. Dieser Vorgang bezweckt, dass der Andere auf einen selbst aufmerksam wird. Er kann dann in aller Ruhe über das Profil sehen und mit dem Schreiben beginnen. Es handelt sich demnach um ein eher passives Kennenlernen, wobei die Hoffnung besteht, dass der Gegenüber die Initiative ergreift. In unserem Test gab es sehr gemischte Erfolge. Immerhin haben unsere Tester bei fast 60 % der Smiles eine Antwort erhalten. Gemessen am geringen Aufwand bei der Nutzung, ist dies ein sehr gutes Ergebnis.

Zur gleichen Kategorie gehören die Flirtfragen. Diese werden immer recht verschieden gehandelt. Manchmal ist es wie bei PARSHIP ein richtiges Quiz aus vier Fragen. Sie müssen von beiden Gesprächspartnern geheim beantwortet werden. Erst wenn alle Aussagen gespeichert sind, werden diese aufgedeckt. Im Vorfeld lässt sich ein Einsatz festlegen, den der Fragensteller begleichen muss, wenn alle Antworten übereinstimmen. Einfacher ist das Prinzip bei ElitePartner gestaltet. Hier werden die Kennenlernfragen im Profil angezeigt und können an einen Gruß angehangen werden. Die Antworten muss dabei nur der Angeschriebene geben. Unsere Tester waren vor allem vom Erfolg überrascht. Fast 90 % betrug die Rückmeldungsquote.

Anbieter Anstupsen Kennenlern­fragen Nachrichten Like-Buttons Chat Bewertung
5/8
5/8
4/8

Natürlich sollte auch der Klassiker nicht unerwähnt bleiben. Private Nachrichten sind immer noch das Hauptkommunikationsmittel. Sie sorgen für den Austausch von Gedanken, Wünschen und Vorstellungen. Solange man höflich und freundlich schreibt, kann man sich hier fast alles erlauben. Nach ein paar Mitteilungen konnten sich unsere Tester auch über pikantere Details austauschen. Solange man eine gute Mischung aus eigener Erzählung, Interesse am Partner und ein Fünkchen Humor findet, wird man immer auch eine Antwort bekommen. Sie sollten nur keine plumpen Flirtsprüche verwenden.

Zum näheren Kennenlernen und zur Pflege einer Beziehung hätten wir uns noch einen Chat und Geschenke gewünscht. Die Kontaktbörsen scheinen absichtlich darauf zu verzichten, weil solche Funktionen nicht in das Konzept ihrer Partnersuche passen. Dennoch sehen unsere Tester hier ein wenig Luft nach oben.

Sicherheit beim Online-Flirten – darauf setzen seriöse Partnervermittlungen

Im Bereich des Online-Datings spielt die Sicherheit der Daten und der Schutz vor Fakes eine besondere Rolle. Wer möchte schon von einigen „Schummlern“ betrogen werden? Im Bereich der Sicherheitsmaßnahmen und des Datenschutzes gab es in letzter Zeit einige Veränderungen.

Anmeldung, Übermittlung der Kontodaten und der Login werden bei allen getesteten Anbietern über sichere SSL-Verschlüsselungen übertragen. Außerdem werden keinerlei Informationen an Drittanbieter weitergegeben. Werbemails mit unpassenden Angeboten werden Sie folglich nicht erhalten. Der Bereich Datenschutz wird vorbildlich eingehalten und wir hatten hier nichts zu kritisieren.

Profilprüfung von Hand, Authentifiezierung und ID-Check zu Ihrer Sicherheit

 Damit Betrügern zuverlässig das Handwerk gelegt werden kann, gibt es den ID-Check, die Authentifizierung oder auch das Melden von Nutzern.Partnervermittlungen bieten verschiedene Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz vor Fakes. Neben einer umfangreichen Prüfung der Profile auf falsche oder widersprüchliche Angaben von Mitarbeitern gibt es ebenfalls einige weiterführende Maßnahmen.

Zunächst gibt es verschiedene Wege der Authentifizierung. Dazu wird entweder ein Handy oder eine Webcam benötigt. Beim Vorgang wird ein Code auf das Mobiltelefon gesendet, der eingegeben werden muss, oder ein Bild mit einer bestimmten Pose gefordert. Beides soll die Echtheit eines Nutzers bestätigen.

Der ID-Check gewährt noch mehr Sicherheiten. Hier wird ein Ausweis direkt an das Portal gesendet. Dieser wird mit den angegebenen Daten und dem Profilfoto händisch abgeglichen. Am Ende gibt es dann ein Echtheitssiegel für den eigenen Steckbrief, der für deutlich mehr Zuschriften sorgt.

Fazit: Durch den zusätzlichen Fake-Schutz wird Betrügern zuverlässig das Handwerk gelegt. Außerdem kann sich so jeder User von der Echtheit des Nutzers überzeugen. Wenn man wirklich ernste Absichten hat, empfehlen wir diesen Schritt. Die Zahl der Anschriften wird sich deutlich erhöhen.

Diese Handlungen sollten Sie unterlassen, um Betrügern zu entgehen:

Romance Scammers und andere Betrüger versuchen meist eine emotionale Bindung aufzubauen und durch unglaubliche Lebensgeschichten an Geld zu gelangen. Wir empfehlen deshalb keinen anderen Mitgliedern mit irgendwelchen Bezahlungen auszuhelfen. Sicherlich mag dies schwierig sein, wenn man jemanden erst einmal näher kennengelernt hat, dennoch sollten Sie in diesem Punkt Stärke zeigen.

Daneben gibt es auch andere „Schummler“, die versuchen User auf andere Seiten zu führen. Zunächst wird eine einfache Konversation angefangen und nach einigen Nachrichten, kommt dann ein Text mit einem besonderen Link zu einer anderen Singlebörse. Die Unterhaltung wäre da einfacher und die Person hat meist auch einige Bilder online, die sie auf der angemeldeten Plattform nicht zeigen kann. Wir empfehlen diesen nicht nachzugehen, sondern diese Mitteilungen einfach zu löschen. Die angepriesenen Webseiten sind zumeist kostenpflichtig und in vielen Fällen gibt es die entsprechenden Nutzer dort gar nicht.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie auch darauf verzichten, eigene private Kontaktadressen in Ihrem Steckbrief zu benennen. Zwar können Skype, ICQ und die eigenen E-Mail-Adressen die Kontaktaufnahme vereinfachen, aber insgesamt handelt es sich hier um ein recht leichtsinniges Unterfangen. Sie müssen bedenken, dass fast jeder Nutzer die entsprechenden Informationen einsehen kann. Sie sollten dies unbedingt unterlassen.

Fazit: So lange Sie keinen unseriösen Angeboten oder abstruden Geschichten glauben und diesen nicht nachgehen, kann beim Online-Dating nicht viel passieren. Die Weitergabe der Kontaktadressen sollte zumindest zunächst ebenfalls vermieden werden.

Der Fake-Schutz wird ebenfalls sehr ernst genommen. So werden alle Profile von Hand geprüft. So kann ausgeschlossen werden, dass offensichtliche Fakes sich auf der Plattform anmelden. Außerdem werden bei einigen Anbietern auch die Angaben auf deren Konsistenz geprüft. Aus diesem Grund werden bei ElitePartner sogar 25 % der Neuanmeldungen abgelehnt. Hier haben Fakes und Betrüger es sehr schwer. Vielleicht haben wir auch deshalb während unseres Tests keinerlei solcher „Betrüger“ angetroffen.

Flirten von unterwegs – Single-Apps auf dem Prüfstand

Dating Apps wie Tinder oder LOVOO mischen den Markt immer mehr auf. Sicherlich nutzen bisher nur 4 % der User die verschiedenen Portale regelmäßig über eine Anwendung auf dem Smartphone, dennoch halten die meisten Partnerbörsen bereits eine Applikation für das mobile Flirten bereit. Dabei dienen diese meist zur Unterstützung des Kennenlernens und Zusammenkommens. Es geht folglich darum, keine Aktivität auf dem eigenen Profil zu verpassen. Deshalb gibt es Push-Notifikationen, die anzeigen, wenn jemand auf dem eigenen Profil ist oder eine Nachricht hinterlassen hat, auch wenn die Anwendung nur im Hintergrund ausgeführt ist.

Anbieter iOS Android Windows Blackberry
iOS 7.0 oder höher Android 4.1 oder höher Web-App OS 7.0 oder höher
iOS 7.0 oder höher Android 2.3 oder höher Web-App Web-App
iOS 7.1 oder höher Android 2.2 oder höher Web-App Web-App

In unserem Test hat sich gezeigt, dass vor allem iOS- und Android-Smartphones von nativen Flirt-Apps unterstützt werden. Mit einem Windows Phone müssen Sie immer die Seite im responsive Design wählen, welche im Browser geöffnet wird. Die Darstellung passt sich dann automatisch der Größe des Endgerätes an. In diesem Bereich möchten wir den Anbieter ElitePartner noch einmal gesondert nennen, da dieser als einziger eine Anwendung für Blackberrys bereithält.

Der Funktionsreichtum ist recht groß, so kann man meistens auch den Persönlichkeitstest über die App ausführen. Unsere Tester fanden jedoch die Vervollständigung mehr als umständlich, sodass wir dafür immer noch die Desktop-Variante empfehlen. Die akkuraten Ergebnisse finden Sie in den detaillierten Testberichten des jeweiligen Anbieters. Im Vergleich zu richtigen Dating-Apps kommen sie an die verspielten Features jedoch nicht heran.

Preise, VIP-Partnervermittlungen und Möglichkeiten der Kündigung

Alle Portale werben mit einer kostenlosen Anmeldung. So können Sie sich erst einmal mit dem Design und den Funktionen vertraut machen. Das Durchspielen des Matchingtests ist ebenfalls möglich, sodass Sie sofort Partnervorschläge erhalten und auch sehen können, ob diese passen. Erste Anstupsfunktionen können ebenfalls verwendet werden, Kontakte kann man folglich knüpfen. Problematisch ist jedoch, dass das Schreiben von Nachrichten meist nur mit einem VIP- oder Premium-Account möglich ist. Für die volle Einsicht in alle Listen, eine Persönlichkeits-Analyse und auch die unbegrenzte Kommunikation wird ein kostenpflichtiges Abonnement benötigt. Wenn Sie also ernsthafte Absichten bei der Partnersuche haben, müssen Sie sich mit den Preislisten vertraut machen.

Die Kosten im Überblick

Der Service der Vermittlungen im Internet ist relativ groß. So erhält man umfangreiche Vorschläge, Hilfestellungen und wird durch diverse Sicherheitsmaßnahmen zuverlässig vor Fakes geschützt. Diese Funktionen haben aber auch Ihren Preis und so müssen Sie mit relativ hohen Kosten in diesem Bereich rechnen. Dabei werden eigentlich immer verschiedene Abonnements mit unterschiedlichen Laufzeiten angeboten. Monatlich sollte man hier mit Zahlungen von 20 bis 40 Euro rechnen. Dafür können Sie jedoch die Portale komplett nutzen und erhalten sogar eine Kontaktgarantie. Diese besagt, dass die Mitgliedschaft kostenlos verlängert wird, wenn Sie nicht eine bestimmte Anzahl von Gesprächen führen konnten. Wem dies jedoch zu teuer ist, der sollte sich die verschiedenen Singlebörsen genauer anschauen.

Die Kündigung im Detail

Das sich die Verträge nach dem Ende der Laufzeit automatisch um die gebuchte Zeit verlängern, sollten Sie die Mitgliedschaft kündigen, wenn Sie Ihren Traumpartner gefunden haben oder nicht mehr suchen wollen. Bitte denken Sie hierbei vor allem an die Fristen. Diese sind bei den vorgestellten Anbietern im Test relativ lang. Sie müssen mit 4-8 Wochen rechnen, außerdem kann die Kündigung meist nur schriftlich erfolgen.

Anbieter Telefon Post Fax E-Mail Online/App-Store Bewertung
5/6
4/6
2/6

In diesem Bereich mussten wir die ein oder andere Abwertung vornehmen. Zum einen hätten sich unsere Tester gewünscht, dass es keine Abofalle gibt und zum anderen wären einfachere Kündigungsmodalitäten viel kundenfreundlicher. Den genauen Ablauf des Prozesses der Vertragsbeendigung können Sie in unseren separaten Testberichten nachlesen.

Benutzerfreundlichkeit & Kundenservice im Vergleich

Im Bereich des Kundensupports kann man bei den Vermittlungen im Test nichts kritisieren. Neben einer gut erreichbaren Telefonzentrale wird auch eine E-Mail-Adresse für Probleme angeboten. Unsere Fragen wurden recht schnell beantwortet und die Mitarbeiter konnten uns ohne Probleme etwas zur Geschichte des Unternehmens, den aktuellen Angeboten und dem Vorgehen bei der Profilerstellung geben. Sie haben uns sogar für weiterführende Fragen auf die Zusatzoption der Flirt-Hotline aufmerksam gemacht. Hier kann man eine Schulung von einem Psychologen bekommen, um bessere Ergebnisse zu erzielen. In diesem Bereich agieren die Portale vorbildlich und unsere Tester wurden gut betreut.

Anbieter E-Mail Hotline Fax Kontaktformular Forum Berwertung
8/8
7/8
6/8

Wenn Sie nicht sofort den Kundendienst kontaktieren wollen, sondern selbst lieber die Probleme klären, gibt es die FAQ. Hier sind einzelne allgemeine Probleme recht umfassend dargestellt. Die meisten Schwierigkeiten können hier schon gelöst werden. Außerdem gibt es diverse Ratgeber und Erfolgsgeschichten in Magazinen. Diese können als Inspirationsquelle für das weitere Vorgehen verwendet werden. Sicherlich sind diese Features nicht alle notwendig, aber dennoch führen Sie zu einem höheren Erfolg beim Flirten und eine angenehmere Atmosphäre. Aus diesem Grund haben wir diese Extras bei jeder Webseite noch einmal gesondert untersucht.

Fazit unseres Erfahrungsberichtes: Diese Partneragentur ist die beste!

In unserem Vergleich hat sich gezeigt, dass die Vermittlungen vor allem für die Suche nach der großen Liebe geeignet sind. Die Funktionen und Sicherheitsmechanismen sind recht umfangreich, sodass man schnell und unkompliziert neue Menschen kennenlernen kann. Unter den Partnerbörsen hat sich der Anbieter PARSHIP besonders hervorgetan. Dies führen unsere Tester auf das ansprechende Design und die überaus durchdachte Partnersuche zurück. Außerdem lädt das Design zum Flirten ein. Daher bleiben beim Surfen nur wenige Wünsche offen.

Die beste Online-Partnervermittlung im Vergleich
  • Beste Partnervermittlung
  • 6 Millionen Mitglieder
  • Gutes Geschlechterverhältnis
  • Viele Kontaktmöglichkeiten
  • TOP Persönlichkeitsanalyse
  • Viele Extras und Features

Unser Testsieger kann eine Vermittlungsquote von 38 % vorweisen, außerdem ist hier die Altersverteilung besonders ausgeglichen. So können auch User unter 25 Jahren einfach und schnell Partner gleichen Alters finden. Die Voraussetzungen sind hier äußerst gut und da auch das Geschlechterverhältnis sehr ausgeglichen ist, können wir den Anbieter nur weiterempfehlen. Zwar sollte man der Aussage, dass sich alle 11 Minuten ein Single verliebt nicht uneingeschränkt vertrauen, aber zumindest das Grundgerüst für eine erfolgreiche Partnersuche ist gegeben. Probieren Sie es jetzt einfach einmal aus!